Der Spezialist MbF Mit Außerirdischen Fähigkeiten. Die Bände fünf bis acht der erfolgreichen E-Book Serie von Jens F. Simon als Taschenbuch

 

Der Spezialist MbF - mit besonderen Fähigkeiten

Das Universum des Sigurd Westall  

20 Bände

 

 

 VIDEO

 Autor der Serie: Jens F. Simon

 

Der Spezialist MbF  Bd.1 Mit besonderen Fähigkeiten –Streng Geheim                                

Sigurd Westall ist arbeitslos. Er ist ein Eigenbrötler, ein Einzelgänger. Nach dem Tod seiner Eltern wohnt er ganz alleine in dem alten, renovierungsbedürftigen Elternhaus. Mit seinen 32 Jahren lebte er einfach in den Tag hinein. Sein einziger Zeitvertreib und sein Hobby waren Bücher.

Sigurd bewirbt sich als Mitarbeiters  des größten, weltweit agierenden Sicherheitsdienstes.  Bisher weiß niemand, dass er seit seiner Pubertät über eine besondere Fähigkeit verfügt.  Als sein neuer Chef jedoch zufällig davon erfährt, wird sein Leben vollkommen aus der Bahn gerissen. Er erfährt, dass außerirdische Intelligenzen auf der Erde verdeckt agieren.

Der Spezialist MbF  Bd.2 Paurusheya Das Nebular Raumschiff

Paurusheya, das über Jahrhunderte auf der Erde vergessene, organische Raumschiff findet einen neuen Herren.  Sigurd Westall, der Hüter der unbegreiflichen Kraft, wird von ihm anerkannt. Als die Außerirdischen erneut zuschlagen und seine beiden Kollegen Mark Merlin und Selin Wiegand verschwinden, bekommt er den Auftrag sie zu suchen. Einer seiner Mitarbeiter spielt falsch und zwei Freunde werden schwer verletzt. Die Jagd nach den Fremden geht durch das halbe Sonnensystem. Zusammen mit seiner neuen Partnerin, dem weiblichen Raumschiff Paurusheya nimmt er die Herausforderung an.

Der Spezialist MbF  Bd.3 Die Jepetus Station der Außerirdischen

 

Sigurd Westall erreicht den Saturnmond Jepetus.  An der Grenze zwischen seiner  hellen und dunklen Hemisphäre erstreckt sich ein Bergrücken fast genau auf dem geografischen Äquator des Mondes, und genau hier befindet sich ebenfalls eine riesige Station. Sie ist auch das Ziel des kleinen Raumschiffes, das er und das organische Schiff Paurusheya verfolgt haben.  Sigurd versucht zunächst alleine seine beiden entführten Kollegen zu finden. Als er dann aber sehr schnell von den Stahlköpfen entdeckt wird, muss er sich wehren. Dabei bekommt er Hilfe von einer Seite, die ihn im Laufe der weiteren  Handlung in eine persönliche Krise  stürzen lässt.

Der Spezialist MbF  Bd. 4 Das TRISHARANA

Sigurd Westall und das organische Schiff Paurusheya, das sich als stoffliches Hologramm Alethea in menschlicher Form präsentiert, verbindet mehr als nur Freundschaft.  Gemeinsam stellen sie sich neuen Gefahren.  Als die Life-Int-Ltd. von Außerirdischen unterwandert wird, kündigt er und gründet zusammen mit seinem ehemaligen Chef Sir Arthur Newcraft die MBF Organisation mit Sitz auf dem Saturnmond Jepetus.  Mit von der Partie sind seine alten Kollegen Mark Merlin, Selin Wiegand und Amanda Lerch. Die Organisation soll außerirdische Aktivitäten innerhalb des Sonnensystems überwachen und kontrollieren. Als Sigurd die Venus- Station TRISHARANA aufsucht, kommt es zur ersten Konfrontation. Zwei riesige Fremdschiffe tauchen nahe der Plutobahn auf.

Der Spezialist MbF  Bd. 5 Herr der Naniten

Sigurd Westall wurde aus der Venus Station TRISHARANA von außerirdischen Intelligenzen entführt. Während die Mernchen, eine außerirdische Rasse auf der Erde die Life-Int-Ltd. weiter infiltrieren, will das organische Raumschiff Paurusheya die Suche nach ihm umgehend aufnehmen. Sir Arthur Newcraft kann es jedoch nicht verantworten, dass  damit die einzige Verbindung zur Erde verloren geht. Sigurd wird in das nahegelegene Epsilon Eridani System verschlagen, wo das Volk der Xxiin ihn um Hilfe gegen einen übermächtigen Feind bittet. Gleichzeitig macht er eine überwältigende Entdeckung, die ihn zum Herrn der Naniten erhebt.

Der Spezialist MbF  Bd. 6 Das Unsterbliche im Himmel

Sir Arthur Newcraft und der Spezialist Mark Merlin werden von den außerirdischen Invasoren gefangen genommen und verhört. Während Sigurd sich auf dem Weg zurück in das heimatliche Sonnensystem befindet, wird ihnen das Wissen um das organische Raumschiff Paurusheya entrissen. Planen die Außerirdischen etwa die Kaperung und Übernahme des Schiffes? Als Sigurd von der Entführung erfährt, setzt er alles daran, Sir Arthur und Mark zu finden und zu befreien.  Unterstützt wird er dabei von Prinzessin Xyaala, einer  Xxiin. Während seine Beziehung zu Paurusheya sich weiter verschlechtert, gerät Sigurd in einen Hinterhalt und wird erschossen, jedenfalls sieht es für Amanda, seiner Partnerin, so aus.

Der Spezialist MbF  Bd. 7 Die Supererden

Sigurd wird durch den Stasisstrahl einer anlaufenden außerirdischen Maschinerie auf einer der beiden neu entdeckten Supererden im Sonnensystem in eine Zeitstase versetzt. Es gelingt ihm sich zu befreien und er erfährt, dass eine lange Zeitspanne vergangen ist.  Zweihundertfünfzig Jahre später sind das Sonnensystem und die Menschheit integrierter Bestandteil einer aus fünf Planetensystemen bestehenden Union.  Die im Jahre 2019 neu etablierte MbF-Organisation scheint nicht mehr existent zu sein. Mysteriöse Vorkommnisse erschüttern die heimische Zivilisation. Es scheint, als wären Zauberkräfte und Schwarze Magie im Spiel. Sigurd nimmt eine Fährte auf.  Im Laufe der Ereignisse ergibt sich, dass anscheinend eine Hightech Maschine dafür verantwortlich ist. Ganz alleine auf sich gestellt, in einer Zeit, die nicht mehr die seine ist, versucht er das wenige Vergangene, das ihm noch geblieben ist, wiederzufinden.

Der Spezialist MbF  Bd. 8 Das verzauberte Raumschiff

Zweihundertfünfzig Jahre von heute sind das Sonnensystem und die Menschheit integrierter Bestandteil einer aus fünf Planetensystemen bestehenden Union.  Der Saturnmond  Japetus und die Station MAITRI wurden bei dem Angriff einer nichtmenschlichen Rasse vor etwa 120 Jahren vernichtet. Seit dem Verschwinden von Sigurd hat sich das TRISHARANA mit samt der Xxiin Siedlung unter einem Tarnfeld verborgen. Die Menschheit hat nie von ihnen erfahren, obwohl die Venus  mit Hilfe von außerirdischer Technologie einem Terraforming unterworfen wurde und über zehn Millionen Menschen sowie Angehörige der vier Unionsvölker mittlerweile dort leben. Mysteriöse Vorkommnisse erschüttern die heimische Zivilisation. Es scheint, als wären Zauberkräfte und Magie im Spiel. Mehrere Attentatsversuche auf Sigurd, die er nur aufgrund seiner besonderen Fähigkeiten überlebt,  überzeugen ihn, dass er sich mit der neuen MBF-Organisation zusammentun muss, um die Rätzel zu lösen. Seine oberste Priorität liegt jedoch in der Suche nach dem organischen Schiff PAURUSHEYA, das auf mysteriöse Art und Weise ebenfalls vor 250 Jahren verschwand.

Der Spezialist MbF  Bd. 9 Die magische Stadt

Seit Jahrhunderten erzählen Legenden von der "Weißen Stadt", der "Stadt des Affengottes". Und seit Jahrzehnten begeben sich Archäologen und Abenteurer immer wieder auf die Suche nach dem mystischen Ort. In einer vergessenen und undurchdringlichen Gegend der Welt, inmitten des dichten honduranischen Regenwalds in der Region La Mosquitia, stoßen Alethea und Sigurd auf die sagenumwobene Stadt. Durch den „Ring der Srem“ werden er und Alethea, das ehemals stoffliche Hologramm, in die energetische Halbwelt  der Zetschn’cha befördert.  Dort ist die Hemisphäre das Refugium des Magiers Sol’altoo, dem alleinherrschenden Tyrannen.  Sigurds ursprüngliches Bestreben, eine Möglichkeit zu finden, das heimatliche Sonnensystem von Magie und Zauberei zu befreien tritt in den Hintergrund. Er wird auf einmal mit der Möglichkeit konfrontiert, in seine Zeit zurückzugelangen. Dazu muss er jedoch seine jetzige Zustandsform aufgeben, denn erst durch die ‚Multiplizität‘ erlangt er die Fähigkeiten, die einen Zeittransfer erst möglich machen.

Der Spezialist MbF  Bd. 10 Gefangene der Zeit

Sigurd und Alethea wollen zurück ins Jahr 2019. Durch die Attacke zweier Magier werden sie jedoch in das Jahr 2080 befördert. Hier ist die außerirdische Maschinerie der Zetschn’cha noch nicht aktiv und sie können keinen weiteren Zeittransfer mehr unternehmen. Sigurd wird unter dem Namen Paurusa die nicht mehr existente MBF-Organisation neu gründen. Der Sitz wird wieder MAITRI, die Japetus Station sein. Sigurd will unbedingt verhindern, dass MAITRI im Jahre 2148 zerstört wird. Er nutzt dazu das Stasisfeld in der Artefakten-Stadt, um 68 Jahre in die Zukunft zu gelangen. Kann er die Station retten, ohne dass es zu einem Zeitparadoxon kommt?

Der Spezialist MbF  Bd. 11 Die Rache der Magier

Die Jahre zwischen 2257 und 2268 werden bestimmt durch das magische Konstrukt. Der tyrannische Magier Sol’altoo hat die Artefakten-Stadt von der Supererde 2268 abgezogen und damit die Möglichkeit von Zeitreisen, die das Konstrukt erst ermöglichte, und die es aufgrund der Naturgesetzte im normalen Raum-Zeit- Kontinuum nicht gibt, im Sonnensystem wieder rückgängig gemacht. Die gesamte Mannschaft der MBF ist mit MAITRI in der energetischen Halbwelt der Zetschn’cha zurückgeblieben. Sigurd will versuchen, über die Weiße Stadt des Affengottes nochmals zurück in das Universum der Mager zu gelangen. Dabei muss er jedoch sehr vorsichtig sein, um kein Zeitparadoxon zu verursachen, da er in der Realzeit erst 2268 dorthin gelangen wird. Als das neue, geistige Singularitätenpaar Sigurd und Alethea mit dem gemeinsamen Namen Paurusa die magische Stadt betritt,  wird es gefangen gesetzt.  Ihnen bleibt nur noch wenig Zeit übrig, um sich zu befreien, dann droht ein Zeitparadoxon die Zukunft zu verändern.

Der Spezialist MbF  Bd. 12 Der Name der Zukunft

2279, der Tyrann Sol’altoo wird letztmalig aktiv. Er hat die Artefakten-Stadt auf einer der Supererden im Solsystem neu entstehen lassen und will mit aller Gewalt erreichen, dass das Planetensystem der Erde ein Bestandteil des Zetschn’cha Universums wird.  Die Solare Flotte unter General Pronder, sowie Königin Yiilyix vom Volk der Xxiin, das sich auf der Venus angesiedelt hat, stehen gemeinsam gegen den Gegner. Während Sigurd mit seinem Schiff PAURUSHEYA in die energetische Halbwelt eindringt, kommt es im Erdensystem zum Kampf um die Artefakten-Stadt.  Da findet Sigurd eine Nachricht von Amanda.  Sie hat sich im Jahre 2019 in das Stasisfeld der Artefakten-Stadt begeben und wartet dort immer noch auf ihre Befreiung.

Der Spezialist MbF  Bd. 13 Das lebende Programm

Sigurd lebt in der Vergangenheit seiner eigenen Welt. Es weiß nicht, dass er ein Gefangener eines lebenden Programms geworden ist. Die digitale Welt stellt sich für ihn als Realität da. Seine Eltern leben noch und er wohnt in seinem alten Elternhaus. Auf der Suche nach einem Job verlässt er sein kleines Dorf und gerät unvermittelt an den Rand der programmierten Sequenz. Eine schwarze Unendlichkeit tut sich mitten auf der Straße auf. Nur ganz langsam wird ihm bewusst, dass etwas in seinem Leben nicht stimmen kann. Ein altes Buch scheint eine gewisse Rolle zu spielen und als dann auch noch der schwarze Panther auftaucht, den er aus einem anderen Leben zu kennen glaubt, ist er nahe daran, den Verstand zu verlieren.

 Der Spezialist MbF  Bd. 14 Flucht aus der virtuellen Welt

Sigurd gelingt die Flucht aus dem Computerprogramm. Dabei bekommt er Hilfe von einer geistigen Entität, die sich in Milliarden von mechanischen Einheiten manifestieren kann. Durch den Rücksturz der energetischen Halbwelt der Zetschn’cha in das Normaluniversum wurde die universelle Energiekonstante im Solaren System in Mitleidenschaft gezogen, sodass der Energielevel des Lebensraums der Entität, der mit der Gegenerde identisch war, kurzfristig semipermeabel geworden war. Dies nutzte das ebenfalls auf der Gegenerde existierende ‚Lebende Programm‘ dazu, um Paurusa, dessen paranormale Stärke von ihm angemessen wurde, zu sich zu holen. Das ‚Lebende Programm‘ war durch Computerexperimente entstanden und sieht sich in seiner Expansion durch die Entität nunmehr gefährdet, die sich als Beschützer der Menschen auf der Gegenerde verstand. Mit Hilfe von Paurusa will es die Entität bekämpfen.

 

Der Spezialist MbF  Bd. 15 Der Held Uta-napišti

Die Schicksalstafeln werden gestohlen. Im Laufe der Ereignisse wird ersichtlich, dass  Nin-an-ak, das lebende Programm, noch existiert und dafür verantwortlich zeichnet. Sigurd, Calgulla und En-Lil nehmen die Verfolgung auf. Das Ziel von Nin-an-ak scheint in dem ehemaligen Planetensystem der Zetschn’cha zu liegen, deren energetische Halbwelt durch die Zerstörung des Magischen Konstrukts in das Standarduniversum gefallen ist. Noch weiß niemand, dass sich dort, in dem einstigen Sitz des tyrannischen Herrschers  Sol’altoo, der Hemisphäre, eine kleinere Ausführung davon befindet. Erst als der noch lebende Magister Wohlhorendoff die Maschinerie zufällig entdeckt und aktiviert, spitzt sich die Lage zu, denn auch das Lebende Programm weiß genau, welches Machtmittel ihm damit zu Verfügung steht. 

 

Der Spezialist MbF  Bd. 16 Verschollen im Nirgendwo

Die Schicksalstafeln, sieben kleine Täfelchen, mit denen angeblich die Kontrolle über die sichtbare und unsichtbare Materie des Universums ausgeübt werden konnte, sind mit Sigurds Körper verwachsen. Sie sind es auch, die zum zweiten Mal eingreifen, als Sigurd in eine aussichtslose Lage gerät. Das Magische Konstrukt implodiert und löscht unmittelbar die Existenz des Lebenden Programms. Die dabei freigesetzten Energien, die immer noch über einen Anteil Magie verfügen, lösen ein gewaltiges Gefecht mit den Naturgesetzten des Standarduniversums aus. Nicht nur Magister Wohlhorendoff verliert dabei sein Leben, sondern die gesamte Hemisphäre wird vernichtet, als sich an der gleichen Stelle ein Schwarzes Loch bildet. Sigurds und Aletheas Geist werden aus ihren Körpern gerissen. Während sie sich in einer virtuellen Realität wiederzufinden glauben, wird Sigurds Körper von dem Ereignishorizont des Schwarzen Lochs angezogen und rematerialisiert im Nirgendwo.

Der Spezialist MbF  Bd. 17 Das Vermächtnis des Sternen-Zikkurats

Sigurd und Alethea befinden sich wieder in einem Körper. Der Planet ANUN’HA, auf dem sie sich aufhalten, war einst eine lebende Entität. Heute steht dort auf einem von zwei Kontinenten das Sternen-Zikkurat, das einzige Vermächtnis eines sehr alten Sternenvolkes, das Alte Geschlecht von Krsutner. Der zweite Kontinent ist von menschenähnlichen Intelligenzen besiedelt. Sie nennen sich Akkattarier.  Als vor über einer Generation die sogenannten  ‚Heimlichen Invasoren‘ von den Sternen auftauchten, ist die Gesellschaft im Aufruhr. König Šamšī-Rohh II, das Oberhaupt von AKKATTA, versucht die wirtschaftliche Ausbeutung durch die waffentechnisch überlegenen Fremden zu minimieren. Als das Sternen-Zikkurat plötzlich aktiv wird und die Raumschiffe der ‚Heimlichen Invasoren‘ angreift, kommt es endgültig zur Eskalation. Sigurd wird unfreiwillig in die beginnenden Auseinandersetzungen hineingerissen und muss sich gleichzeitig gegen die immer noch in seiner Schulter befindlichen Schicksalstafeln zur Wehr setzen, die begonnen haben, ihn zu manipulieren. Sein Ziel, einen Weg zurück zur Erde zu finden, scheint plötzlich in weite Ferne gerückt zu sein.

Der Spezialist MbF  Bd. 18 Das Vermächtnis der Schicksalstafeln

Sigurds äußere Erscheinung wurde durch den Einfluss der Schicksalstafeln in das Abbild von M’pfank, einem Crewmitglied von Kapitän Solaakks ehemaligen Mannschaft der MARSCH, verwandelt.  Noch weiß Sigurd nicht, was MOhowkuh, der Geist der Schicksalstafeln, wirklich will. Nachdem Alethea sich aus Sigurds Körper wieder gelöst hat, wurden beide voneinander auch räumlich getrennt. Zudem hat Sigurd sein Gedächtnis verloren. Er glaubt zunächst tatsächlich, ein Maul’aaf mit Namen M’pfank zu sein. Zurück auf dem Raumschiff MOOR angekommen, wird er zu einer Sondereinheit gesteckt, die den Auftrag hat, das Sternen-Zikkurat auszukundschaften. Auch Alethea, zusammen mit dem Gravo-Designer Saviier, nehmen an der Expedition zum Kontinent der Krsutner teil.

Der Spezialist MbF  Bd. 19 Verschollen in Omega Centauri

Erscheint im zweiten Quartal 2018

 

Der Spezialist MbF  Bd. 20 Das Ende einer Legende

Erscheint im dritten Quartal 2018